Malta geht gegen illegal gegründete Krypto-Firmen vor

  • Die Finanzdienstleistungsbehörde in Malta hat Anfang der Woche in einer doppelten Warnung die Kryptoplattformen „COINMALEX“ und „Crypto Foxtrades“ ausgerufen. Beide der Top-Plattformen haben behauptet, in Malta lizenziert, registriert oder ansässig zu sein. Alle diese Behauptungen wurden jedoch von der MSSA zurückgewiesen.
  • Die maltesische Finanzdienstleistungsbehörde hat Anfang der Woche in einer zweifachen Warnung die Kryptoplattformen „COINMALEX“ und „Crypto Foxtrades“ herausgerufen. Beide der Top-Plattformen haben behauptet, in Malta lizenziert, registriert oder ansässig zu sein. Alle diese Behauptungen wurden jedoch von der MSSA zurückgewiesen.

KryptowährungenAuf COINMALEX über die Seite ist ein Dokument zu sehen, das behauptet, vom maltesischen Unternehmensregister zu stammen. Während es sich dabei um eine echte Institution innerhalb des kleinen europäischen Staates handelt, ist die Legitimität dieser Institution auf der Website der Plattform fraglich.

Wenn man sich die Seite Crypto Foxtrades über uns anschaut, nimmt sie einen direkteren Weg in Bezug auf ihre Verbindungen zu Malta. Die Plattform behauptet, als Anlagedienstleister der dritten Kategorie lizenziert und reguliert zu sein, somit soll Sie für den Handel für Bitcoin Profit und Co vollkommen offen sein. Auch hier handelt es sich um eine echte Kategorie, doch die MFSA hat darauf bestanden, dass die Plattform nicht unter dieser Kategorie lizenziert ist.

Die maltesische Finanzdienstleistungsbehörde hat folgendes gesagt:

„Die MFSA möchte die Öffentlichkeit in Malta und im Ausland darauf aufmerksam machen, dass Crypto Foxtrades KEINE in Malta registrierte Gesellschaft NOR ist, die von der MFSA lizenziert oder anderweitig autorisiert ist, um die Dienstleistung einer Börse oder andere Finanzdienstleistungen zu erbringen, die nach maltesischem Recht lizenziert oder anderweitig zugelassen sein müssen.“

Die maltesische Behörde überwacht diese Kryptowährungsgeschäfte seit 2018 mit eiserner Faust. Sie hat Warnungen herausgegeben, wo und wann immer es notwendig ist, wenn sie behaupten, eine betrügerische Lizenz zu sehen. Bemerkenswert ist, dass eine der größten Krypto-Plattformen in der Branche, Binance, nie in Malta tätig war und nie von der MFSA reguliert wurde.

Related Articles

La bourse de cryptage EQUOS lance le contrat à terme perpétuel bitcoin (BTC)

Equos, une bourse de cryptocourrier de la société Diginex, a annoncé aujourd’hui le lancement de son contrat à terme perpétuel sur les bitcoins (BTC). Le lancement réussi du BTC perpétuel est une étape majeure dans la feuille de route des produits dérivés qui sont introduits par EQUOS. Le contrat perpétuel est conçu pour garantir que […]
Read more

Bitcoin è un rivale sicuro per l’oro, dice il CEO del Gruppo Consultivo da 10 miliardi di dollari

Nigel Green, CEO e fondatore del gigante finanziario deVere Group da 12 miliardi di dollari, afferma che bitcoin si è assicurato il suo „status di rifugio sicuro“ L’amministratore delegato (CEO) e fondatore del Gruppo deVere, Nigel Green, afferma che il bitcoin si sta dimostrando un bene rifugio sicuro che rivaleggia con l’oro. In una dichiarazione […]
Read more

Blue Wallet taps Hodl Hodl für den privaten P2P-Bitcoinhandel

Das neue Update „Lokaler Handel“ bietet Blue Wallet-Nutzern die Möglichkeit, Bitcoin von ihren Smartphones aus privat zu handeln. In Kürze Blue Wallet veröffentlicht in-App private P2P-Bitcoin-Handel mit HODL HODL. Dies ist ein nächster Schritt im Kampf von Blue Wallet gegen die Überwachung von Börsen, da die Wettbewerber das KYC/AML-Tracking intensivieren. Möchten Sie Bitcoin kaufen und […]
Read more
Search for: